Mai Be

Mai Be

Der Mai ist noch nicht vorbei, aber seit ich Spotify (eine unbedingte Empfehlung meinerseits, dazu später mehr) nutze, gibt es so viel mehr neue, unbekannte Musik zu entdecken und zu teilen. Deswegen bereits vorab der monatliche Musikmix, der aber nicht nur brandneue Interpreten wie Dillon und Of Monsters and Men bereithält, sondern auch mit alten Perlen á la Bon Iver oder Moby aufwartet.

Die Musik ist diesen Monat wieder etwas ruhiger, was wohl dem Umstand geschuldet ist, dass ich sie beim Lesen von Quellen und Schreiben meiner Bachelorarbeit höre. Wer das Tanzbein schwingen will, muss also auf den Oktober-Mix warten, dann geht’s wieder rund.

Ich hoffe, der Mix gefällt. Kommentare, Liebesbekundungen oder Kritik sind stets willkommen.

Für alle Spotify-Liebhaber gibt es hier die komfortable Alternative zu 8tracks.com.