Meine Wikipedia-Artikel-Hitliste

Meine Wikipedia-Artikel-Hitliste

Manche Leute, die mich recht gut kennen, wissen es: Wie jeder Nerd habe ich natürlich ein Nerd-Hobby. Manche zählen ihre LEGO-Steinsammlung, andere versuchen in ihrer Freizeit, durch Null zu teilen. Ich lese gern Wikipedia-Artikel. Es gibt durchaus witzige Artikel. Mitunter kann man sogar darüber lachen, Humor vorausgesetzt.

Eine Auswahl.

1. Kaffeesteuer:

„Strafverfahren gegen Kleinkonsumenten, die per Internet Kaffee aus anderen EU-Staaten bezogen hatten, erbrachten bisher ca. 25.000 Euro an nachträglichen Steuereinnahmen (0,01–10 €/Vorgang) – bei Zollpersonalkosten von 800.000 Euro. … Bis 1953 war die Kaffeesteuer so hoch (zuletzt 10 DM/kg), so dass ein lukrativer Kaffeeschmuggel vor allem an der deutschen Westgrenze bestand, die so genannte Aachener Kaffeefront.“

2. Büsingen am Hochrhein

„Büsingen ist die einzige Gemeinde der Bundesrepublik Deutschland, die eine Exklave des Bundesgebietes bildet. … Es ging so weit, dass die Büsinger Post für den Verkauf von deutschen Briefmarken nur den Schweizer Franken akzeptierte. Schließlich zwang eine Gesetzesänderung die Büsinger, auch die D-Mark (und heute den Euro) als amtliche Währung zu akzeptieren. … Viele Einwohner in Büsingen erhalten ihre Rente in Euro, tätigen aber die meisten Ausgaben in Schweizer Franken. Durch den starken Anstieg des Schweizerfranken-Wechselkurses Mitte 2011 hat sich ihre wirtschaftliche Lage stark verschlechtert.“

3. Mills End Park

„Der Mill Ends Park in Portland (Oregon) ist der kleinste Park der Welt. … Die Fläche des Parks beträgt 0,3 m². Attraktionen des Parks sind unter anderem ein Swimmingpool für Schmetterlinge sowie ein Miniaturriesenrad (welches mit einem normal großen Kran angeliefert wurde).“

4. Die Voyager Schallplatte

„Die Voyager Golden Records sind Datenplatten mit Bild– und Audio-Informationen, die an Bord der beiden 1977 gestarteten interstellaren Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 angebracht sind. Die Datenplatten wurden in der Hoffnung hergestellt, etwaige intelligente, außerirdische Lebensformen könnten dadurch von der Menschheit und ihrer Position im Universum erfahren, auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür äußerst gering ist und die Menschheit dann vielleicht nicht mehr existiert. Mit einer geschätzten Lebensdauer von 500 Millionen Jahren sollen die Platten aber zumindest Zeugnis darüber ablegen, dass es Menschen gegeben hat.“

Auf der Tracklist für die Aliens: Beethoven, Bach (Brandeburgische Konzerte, Erster Satz), Chuck Berry u.v.m. Ein Highlight findet sich aber im „Booklet“ – eine handschriftliche Notiz von US-President Jimmy Carter : „Dies ist ein Geschenk einer kleinen, weit entfernten Welt, eine Probe unserer Klänge, unserer Wissenschaft, unserer Bilder, unserer Musik, unserer Gedanken und unserer Gefühle. Wir versuchen, unser Zeitalter zu überleben, um so bis in Eure Zeit hinein leben zu dürfen.“

5. Maho Beach

„Maho Beach is a beach on the Dutch side of the Caribbean island of Saint Martin, in the country of Sint Maarten. It is famous for the Princess Juliana International Airport adjacent to the beach. Arriving aircraft must touch down as close as possible to the beginning of runway 10 due to the short runway length of 2,180 metres/7,152 ft, resulting in aircraft on their final approach flying over the beach at minimal altitude.“ Davon gibt es auch schöne Youtube-Videos mit umherfliegenden Menschen.

6. Gemüseschlacht (Berlin)

„Friedrichshain und Kreuzberg sehen dabei den jeweils anderen Stadtteil als abtrünnig an und bezichtigen sich gegenseitig, von dem anderen Bezirk völkerrechtswidrig abgespalten oder okkupiert worden zu sein. Friedrichshain bezeichnet Kreuzberg dabei als „Unterfriedrichshain“, Kreuzberg nennt Friedrichshain „Ostkreuzberg“. Erklärtes Ziel ist es daher immer, die Einheit der beiden Stadtteile – selbstverständlich unter eigener Führung – wiederherzustellen. Zusätzliche Ziele können willkürlich, teilweise auch spontan ergänzt werden. So fordert die Friedrichshainer Seite zusätzlich zum Beispiel die Unabhängigkeit von Berlin und der Bundesrepublik Deutschland sowie den Austritt Groß-Friedrichshains aus der NATO.

Vertreter umliegender Bezirke traten ebenfalls immer wieder als Unterstützer der jeweiligen Seiten an. Hier sei vor allem die PANNÄ (Proletarische Plansch Armee Nord Neukölln-Ählitetrupp) zu nennen, die regelmäßig für die Befreiung des von Kreuzberg okkupierten Neuköllner Maybachufers kämpft. Landläufige Taktik ist es, auf Kreuzberger Seite anzutreten um dann vor Beginn der Schlacht umzudrehen und die Vorhut der Friedrichshainer zu bilden.“

7. Paris-Syndrom

„Als Paris-Syndrom wird eine vorübergehende psychische Störung bezeichnet, die meist Japaner beim Aufenthalt in Paris trifft. Es handelt sich um ein kulturgebundenes Syndrom. Als Auslöser des Paris-Syndroms gilt die starke Differenz zwischen der Erwartungshaltung der Touristen und der Realität der Stadt.“

Man soll nicht Klischees bedienen: „Der Präsident der französisch-japanischen Ärztegesellschaft, nannte in einem Artikel in der Tageszeitung Libération japanische Zeitschriften als hauptverantwortlich für die Entstehung des Syndroms. (Er) gibt an, dass in japanischen … Magazinen Paris als ein Ort beschrieben wird, in dem die meisten Menschen auf der Straße wie Models aussehen und die meisten Frauen Kleidung der Marke Louis Vuitton tragen.“ Offizielle Behandlungsempfehlung: Heimreise.