Wieso ich jetzt für Zencap arbeite

Wieso ich jetzt für Zencap arbeite

Seit Montag bin ich Head of CRM (= Customer Relationship Management) bei Zencap, dem Crowdlending-Startup von Rocket Internet. Hier steht, was ich da so mache:


In Berlin und Madrid arbeiten 50 Mitarbeiter daran, auf einer Online-Plattform Kredite von privaten Investoren an kleine und mittelständische Unternehmen zu vermitteln. Diese sammeln bei Zencap Beträge bis 150.000 Euro ein. Investieren kann man als Privatperson bereits ab 100 Euro und bekommt je nach Risiko dafür eine feste, monatlich ausgezahlte Verzinsung von bis zu 15% p.a..

Meinen letzten Arbeitgeber Seedmatch hatte ich Ende August nach mehr als zwei Jahren verlassen, in denen ich als Head of Marketing viele spannende Startups bei der Finanzierung über die Crowd begleiten durfte und in denen Seedmatch mehr als 18 Millionen Euro Kapital von mehr als 6.000 Investoren vermittelte. Häufig wurde ich zuletzt gefragt, wieso ich Seedmatch verlassen habe. Kurz: Nach zwei spannenden und intensiven Jahren Crowdfunding für Startups mit vielen Höhen und ein paar obligatorischen Tiefen wollte ich etwas Neues voranbringen und beim Wachstum unterstützen.

Zencap hat genau dieses Wachstums-Potenzial: Anders als bei Seedmatch wird ein weniger kuratierter Prozess umgesetzt. Die finanzierten Unternehmen machen so weniger Aufwand – und es gibt viel mehr davon: Während die Auswahl an Crowdfunding-fähigen Startups, die alle (formellen, inhaltlichen, persönlichen, finanziellen)  Kriterien erfüllen, in Deutschland überschaubar ist, gibt es weitaus mehr kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die auf kleine Kredite bis 150.000 Euro angewiesen sind. Dadurch ist Zencap weniger abhängig von der Auswahl besonders interessanter Projekte, sondern kann Wert darauf legen, ein möglichst breites Angebot an Unternehmen zu generieren, damit die Investoren ihr Kapital weit streuen und so das Risiko minimieren können.

Ich werde Zencap als Head of CRM dabei unterstützen, indem ich natürlich zum einen meine Erfahrungen aus der Arbeit mit „der Crowd“ weitergebe, aber im Besonderen ein Augenmerk darauf habe, wie die registrierten User (immer wieder) zu Investments motiviert werden: Welche Hürden muss er vor dem ersten Investment nehmen? Welche Fragen stellen sich ihm? Wieso investiert der eine mehr, der andere weniger – und wie kann man das beeinflussen? Bei der Arbeit geht es viel um Zahlen im Hintergrund und um die richtige Ansprache im Vordergrund: Wer bekommt wann von uns welche Nachricht in welcher Form und mit welcher Ansprache? Das hat mir bei Seedmatch bereits große Freude bereitet und ich bin stolz, dass ich nun bei Zencap die Möglichkeit bekomme, mich in Vollzeit diesem Feld zu widmen, während ich bei Seedmatch „nebenbei“ noch Investoren-Akquise, Online-Werbung und Startup-Betreuung in Marketing-Fragen verantwortete, unterstützt von einem tollen Team.

Zencap ist Teil von Rocket Internet, dem größten „Startup Builder“ in Deutschland, die u. a. Zalando aufgebaut haben.  Rockets Geschäft ist es, immer wieder neue, gute Ideen möglichst schnell und möglichst gut in neuen Märkten aufzubauen. Dabei geht es nicht um die Originalität oder Kreativität der Idee, sondern darum, schneller und besser zu sein als die Wettbewerber. Rocket hat viele Ideen kopiert, einige sehr offensichtlich, andere mit einem eigenen Ansatz. Auch eine Idee wie Zencap gibt es in den USA und in UK schon – aber eben nicht in Deutschland und vielen, vielen weiteren Ländern der Welt, in denen es auch KMU mit Kapitalbedarf gibt, der von Banken nicht bedient wird. Ich gehe auch deswegen zu Zencap, um hier zu sehen, wie eine der besten Startup-Firmen der Welt – und dazu zählt Rocket ohne Zweifel – eine Idee skaliert und vom Konzept zum Break-Even und/oder Exit führt. Es gibt viele schlechte Meinungen über Rocket, die teilweise durch Äußerungen der Gründer befeuert und andererseits von den Medien gern aufgegriffen wurden.

Ich glaube: Man darf nichts kritisieren, was man nicht versucht hat, besser zu machen – auch deswegen bin ich jetzt hier, und versuche mit Zencap nicht die Ideen anderer zu kopieren, sondern die beste und größte Crowdlending-Plattform der Welt mitaufzubauen. Hier geht’s zu Zencap.